Behandlungsablauf

Eine Osteopathische Behandlung beginnt mit einer ausführlichen Anamnese. Für den Therapeuten ist dabei nicht nur der heutige Zustand wichtig, sondern auch z.B. Unfälle und Operationen die in der Vergangenheit stattgefunden haben. Sollten Sie bereits ärztliche Befunde von vorrangegangenen Untersuchungen, OPs oder Behandlungen haben, können Sie diese gerne mitbringen.

Danach beginnt der Therapeut mit seiner Untersuchung. Er nutzt dabei ausschließlich seine Hände und erfühlt Blockaden und Störungen im Körper.

Hat er diese gefunden beginnt die Behandlung. Dabei möchte der Osteopath dem Körper helfen sich selbst zu helfen. Dies geschieht auf sehr sanfte Art und Weise und ist auf jeden Patienten individuell abgestimmt.

Abrechnung

Die Kosten werden von den meisten privaten Krankenkassen erstattet und auch einige Gesetzliche Krankenkassen übernehmen einen Teil der Behandlungskosten. Ob Ihre Krankenkasse dabei ist erfahren Sie unter:

http://osteokompass.de/de-patienteninfo-krankenkassen.html

Oder Sie erfragen es direkt bei Ihrer Krankenkasse.

Praxis für Osteopathie | mareike.hofma@osteopathie.de - 02645/6699981